Schokoladentarte

 

500 gr Schokolade  (70% von Valrhona)

300 gr Butter

8 Eier

300gr Rohrzucker

45 gr Mehl

1 Vanilleschote

1 Prise Salz

3 Teelöffel Orangenmarmelade

 

Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen.

Eier, Zucker und Salz schaumig rühren.

Mehl, Mark einer Vanilleschote und Orangenmarmelade dazu und gut verrühren.

Weiche Schokoladen-Butter Mischung dazu, gut verrühren.

Mischung in eine gut gefettete und mit Mehl bestäubte Tarteform geben.

30 Minuten bei 200 Grad in vorgeheiztem Backofen backen.

 

Den kalten Kuchen mit Puderzucker bestreuen.

Dazu schmeckt Ingwersahne.

(Sahne steif schlagen und zum Schluss etwas frisch geriebenen Ingwer oder Ingwerpaste von Terre Exotique dazu geben. )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zitronentarte

 

 

 

 

 

Zutaten

 

 


Teig
1 Ei
2 El kaltes Wasser
1 Vanilleschote
175 g Mehl
80 g Puderzucker
1 Prise Salz
125 g cremig weiche Butter


Füllung
4 Eigelb
4 Eier
160 g Zucker
130 ml Zitronensaft (ca. 4 Zitronen)

Schale von 2 Bio Zitronen
250 g Butter

 

Baiserhaube

3 frische Eiweiß

1 Prise Salz steif schlagen

120 gr Zucker

 

 

 

Zubereitung

1. FÜR DEN BODEN
Eigelb, Wasser und Mark der Vanilleschote mischen und beiseite stellen.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Zucker und Salz mischen. Die Butter einkneten, bis es einen gleichmäßigen Teig ergibt. Dann die Ei-Mischung hinzufügen und gut durchkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. Auf der mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte den Teig ausrollen. Eine Tarteform gut mit Butter einfetten und den Teig hineinlegen, möglichst ohne zu drücken. Der Rand sollte 1,5 - 2 cm (eine Fingerbreite) hoch sein. Mehrmals mit der Gabel einstechen. Nochmals gut kühlen, ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorwärmen.

Den Boden mit Backpapier bedecken und mit den Hülsenfrüchten 15 Minuten blindbacken, dann das Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen und nochmals 10-15 Minuten backen, er soll goldbraun sein . Abkühlen lassen und die Füllung vorbereiten.

3. FÜR DIE FÜLLUNG
Alle Zutaten in einem Topf mischen und auf dem Herd bei mittlerer Hitze erwärmen. Regelmäßig rühren, bis das Eigelb stockt und die Flüssigkeit eine feste Masse ergibt. Vom Herd nehmen und durch ein grobmaschiges Sieb laufen lassen. Die gesiebte Masse auf den Kuchenboden gegeben. Anschließend 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

4. Baiser

Eiweiß mit Salz steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker dazugeben. Baisermasse auf den erkalteten Kuchen geben und im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad 20-15 Minuten backen bis der Baiser braune Spitzen bekommt.

Ca. 2 Stunden kühl stellen.